pdf Pressemape Royal Aero GmbH (1.23 MB)

Unternehmenssteckbrief

NAME: Royal Aero GmbH

GRÜNDUNG: 2002 als Royal Aero Services GmbH

GESCHÄFTSZWECK:
Die Royal Aero GmbH mit Sitz in Miesbach ist einer der größten unabhängigen europäischen Luftfahrtdienstleister und eine der führenden Beratungsfirmen im Bereich Luftfahrttechnik. Der Lieferant von Originalersatzteilen und Beschaffungsdienstleister für die Luftfahrtindustrie hat sich spezialisiert auf Turbinen und austauschbare Teile. Das Geschäft besteht aus dem Ankauf, dem beauftragten Instandsetzen und dem Wiederverkauf von Turbinenteilen der Originalhersteller für kommerzielle Flugzeugtriebwerke sowie dem Leasing und Handel mit Turbinen aus dem eigenen und dem gemanagten Bestand. Leasinggeber und Fluggesellschaften lassen ihre Triebwerke über die komplette Betriebszeit betreuen, indem sie zur Instandsetzung Royal Aeros technische Beratungsleistungen und die Inhouse-Software „Midas Online“ nutzen.

MANAGEMENT:
Calum M. MacLeod, Geschäftsführer
Stephen Byrne, Stellvertretender Geschäftsführer

LAGERBESTÄNDE: 2011: € 21 Mio              2012: € 30 Mio                2013: € 31 Mio

GELEASTE & GEMANAGTE TURBINEN:  2013: 15

MITARBEITER: 20 weltweit

HAUPTSITZ: Maxlrainer Straße 12 D-83714 Miesbach

PRÄSENZ: Horsham, West Sussex (UK)

WEBSEITE: www.royalaero.com

Unternehmensgeschichte

2002:     Calum M. MacLeod gründet die Royal Aero Services GmbH (RAS) mit Sitz in Miesbach, 45km südöstlich von München, zunächst als Unternehmen, das im Auftrag von Kunden Turbinen demontiert und Turbinenteile an- und verkauft.

2005:     RAS erweitert das Geschäftsfeld um die technische Beratungsleistung für Flugzeugturbinen – R A Technical Ltd. (RAT) –, sowie um kurzfristiges Turbinenleasing.

2006:     RAS bezieht das eigens errichtete Büro und Lager in Miesbach.

2007:     RAS gewinnt die Investoren Gulf One Bank und MIT Munich Industrial Technologies AG. Damit verbessert das Unternehmen die Bilanz und baut den Kreditrahmen weiter aus.

2008:     RAS gründet mit der LHI Leasing GmbH, München, den RAIG (Royal Aero I GmbH) Turbinen-Leasing-Fonds. Das Unternehmen liefert fünf Flugzeugturbinen auf Leasingbasis und übernimmt das Technische- und Leasing-Management – Royal Aero Leasing.

2009:     RAS erwirbt die erste Rolls-Royce Trent Turbine und vermietet sie im Anschluss an die Überholung bei N3 (Arnstadt) 2010 nach China.

2011:     RAT entwickelt eine Online-Datenbank, welche die Abnutzungskurve von Turbinen, den Stand der Rücklagen sowie die komplette Budgetplanung für die Turbinen für Leasingunternehmen und Fluglinien errechnet. Darüber hinaus initiiert RAS das Austauschprogramm für gebrauchte Turbinen. Mit diesen Ersatzturbinen unterstützt das Unternehmen Kunden, die ältere Flugzeugflotten betreiben.

2012:     RAS rückt die bisherigen Bereiche Materialmanagement (Royal Aero Services), Technische Beratung (R A Technical) und Leasing (Royal Aero Leasing) unter das Dach Royal Aero GmbH (Royal Aero).

2013:     Royal Aero’s Investor Gulf One Investment Bank gründet den Flugzeugturbinenfonds „Alpha Aircraft Leasing International Ltd.“ für welchen Royal Aero das Management übernimmt. Im 4. Quartal 2013 werden ein CFM56-5C4 und ein CFM56-3B2 Triebwerk an den Fonds verkauft. Beide Triebwerke sind mittelfristig nach Asien verleast.

2014:    Royal Aero eröffnet den ersten Online-Shop für Flugzeugersatzteile mit Preisangaben und direktem Zugang zu sämtlichen Begleitpapieren. Unter http://www.royalaero.com/PartsOnline können Luftfahrtgesellschaften, Flottenbetreiber und Instandhaltungsbetriebe (MROs) Zertifizierungen prüfen und Ersatzteile kaufen. Das schafft mehr Transparenz im Flugzeug-Ersatzteilmarkt.

Seit 2003 hat das Unternehmen bereits 49 Turbinen demontiert. Die Demontage, die anschließende Reparatur und Rezertifizierung der daraus gewonnenen Turbinenersatzteile beansprucht drei bis sechs Monate.

Produkte & Dienstleistungen

REO (Royal Engine Oversight) – Turbinenkontrolle

Mit diesem Service erhält der Kunde zum einen Informationen über den technischen oder wirtschaftlichen Zustand seiner Turbine. Zum anderen berät Royal Aero unabhängig bei einem technischen Problem der Turbine.

Royal Aero liefert eine unabhängige Analyse des Zustands der Turbinen für die verschiedenen Phasen des Lebenszyklus sowie eine Planung unter Berücksichtigung der kurz- und langfristigen Beanspruchung der Flotte. REO ist auf die Kundenwünsche angepasst und ist somit eine Kombination aus einfachen Boroskopuntersuchungen, der Durchsicht der Lebenslaufakten, der Organisation einer kompletten Grundüberholung bis hin zum Turbinentausch oder Ersatzleasing. Der Turbinenkontrollservice wird entweder einmalig für sofortige Maßnahmen gebucht oder längerfristig als 24/7 Betreuung mit voller technischer Unterstützung für die gesamte Flotte.

RRM (Royal Repair Management) – Reparaturmanagement

Eine Turbine muss überholt werden.

Royal Aero überwacht entweder den Ablauf oder organisiert und verantwortet die komplette Überholung. Angefangen von der Vertragsgestaltung, dem Festlegen des Auftragsumfanges, der Ersatzteillieferung bis hin zur Kostenkontrolle beinhaltet das Reparaturmanagement zunächst die Turbinenkontrolle (REO); zusätzlich garantiert Royal Aero die Instandsetzung der Turbinen zu den geringstmöglichen Kosten. RMM stellt neue oder gebrauchte Ersatzteile zur Verfügung, wenn die Wartungswerkstatt das Material nicht zu reduzierten Kosten bereitstellt. Durch das Engine Kitting Tool macht Royal Aero diese Kosten transparent – die Kunden sehen sowohl den Bedarf der zu wartenden Teile, als auch die von Royal Aero bereitgestellten Teile inklusive der eingesparten Kosten.

RES (Royal Engine Selection) – Turbinenauswahl

Die Flugzeugflotte wird ersetzt und benötigt eine unabhängige Beratung für die Wahl der passenden Turbinen.

Royal Aero kennt die technischen und kommerziellen Belange der Flottenbetreiber und die Herausforderung bei der Wartung von Turbinen. RES unterstützt Luftfahrtgesellschaften und Leasinggesellschaften bei der Wahl der neu zu erwerbenden Turbinen für den Flottenausbau. Die Auswahl der passenden Turbine ist kritisch, um die Kosten pro angebotenem Sitzkilometer zu senken. Royal Aero ist an keinen Turbinenhersteller gebunden und berät unabhängig.

RMM (Royal Materials Management) – Materialmanagement

Die Spezialisten für Materialmanagement der Royal Aero helfen bei der Suche nach günstigen Ersatzteilen für die Überholung der Turbine.

Royal Aero kauft gebrauchte Turbinen und Turbinenteile, um diese auseinanderzubauen und die gewonnenen Ersatzteile instand setzen zu lassen. So stellt Royal Aero hochwertige und von zertifizierten Shops überholte Teile bereit. Turbinenersatzteile sind ggf. im Lager der Reparaturwerkstatt untergebracht (Konsignationslager). Das Lager der Royal Aero ist ISO:9000 zertifiziert: Hoher Qualitätsstandard sowohl bei der Dokumentation als auch bei den Turbinenteilen. Das Teilelager umfasst ältere sowie moderne Turbinentypen von PW400, CF6-80C2, V2500A5, CFM56-5/-7 bis zu CF6-50, CF6-80A, RB211, CFM56-3 und A321. Der Versand der Waren aus diesem Lager erfolgt innerhalb von 24 Stunden.

Darüber hinaus liefert Royal Aero komplette Teile-Kitts für die CFM Turbinenfamilie und stellt diese Unternehmen der Wartung, Überholung & Reparatur (MRO’s) zur Verfügung. Zusätzlich erwirbt Royal Aero überschüssige Warenbestände an Ersatzteilen und kompletten Turbinen von Kunden, Leasingunternehmen und Fluglinien.

RCA (Royal Care Agreements) – Instandhaltung

RCA bietet den Leasingunternehmen eine Komplettlösung für ihre Triebwerksinstandhaltung sowie für die ihrer Kunden. Dadurch ist das Leasingunternehmen in der Lage seine älteren Flugzeuge mit der Flexibilität fixer Wartungskosten und geringstmöglicher Wartungsverantwortung für den Leasingnehmer anzubieten.

Royal Aero verantwortet die Instandhaltung der geleasten Flugzeuge während der ganzen Leasingzeit und stellt sicher, dass der Rückgabezustand der Turbinen den Rückgabekonditionen entspricht. Die Turbinenwartungskosten sind durch die angesparten Rücklagen komplett gedeckt. Das sichert dem Leasingunternehmen, dass der Leasingnehmer am Ende der Leasingdauer der vertraglichen Verpflichtung nachkommt. Der Leasingnehmer muss sich keine Gedanken um die Turbinenwartung machen.

RTL – Royal Trading & Leasing

Royal Aero bietet den Kunden Austauschturbinen, wenn diese schwer kalkulierbare Wartungskosten vermeiden wollen oder eine Reparatur ihrer Turbinen unrentabel ist.

Royal Aero besitzt eine Reihe von Turbinen, die verkauft bzw. kurz- oder langfristig vermietet werden. Dieser Turbinenpool ändert sich aufgrund von Erwerb, Veräußerung und Vermietung. Zudem erwirbt Royal Aero komplette Flugzeugtriebwerke, die nach erfolgter Wartung im Leasing- bzw. Ersatzturbinenpool zur Verfügung stehen. Darüber hinaus betreut Royal Aero einen Turbinenpool für den öffentlich gehandelten Leasing Fonds RAIG.

RSG (Royal Savings Guarantee) – Erfassen von Sparpotential

Die Wartungskosten übersteigen die Zielvorgabe der Fluglinie.

Royal Aero überprüft komplett die Betreuungsmaßnahmen für Flugzeugturbinen, wie die geplante und ungeplante Wartung, die Instandhaltungsverträge und die über die Jahre aufgelaufenen Kosten. Durch vorausschauende Planung und optimierte Wartungsintervalle lassen sich enorme Einsparungen bei der Instandhaltung der Turbinen und des Fliegers generieren. RSG zeigt diese Optimierungen nicht nur auf, sondern garantiert diese dem Kunden. Basierend auf den Erfolg der erzielten Kostenersparnis über einen gewissen Zeitraum wird das Honorar für Royal Aero festgelegt.

Weltweite Kundenreferenz

Fluglinien

Air Atlanta Icelandic, Alitalia Airlines, All Nippon Airways, American Airlines, Atlasjet, Aviavilsa, Bahrainair, Cebu Pacific, China Airlines, Croatia Airlines, Finnair, Gulfair, Hainan Airlines, Japan Airlines, Kuwait Airways, Let’s fly Spain, MNG Airlines, Russian S7 Airlines, Turkish Airlines, Windjet

Wartungsunternehmen

Abu Dhabi Aircraft Technologies, China Airlines, Eagle Service Asia, GMF Aero Asia, Iberia Maintenance, Israel Aircraft Industries, Jordan Airmotive, KLM Engineering & Maintenance, Lufthansa Airmotive Ireland, Lufthansa Technik, MTU Maintenance, Snecma, SR Technics, ST Aerospace, TAP Maintenance & Engineering

Banken / Leasingpartner

Aercap, Aircastle, Airclaims, Babcock and Brown Aircraft Management, Bank of America Leasing, CIT Aerospace International, GOAL, Guggenheim Aviation Partners

Management

Calum M. MacLeod, 55, Gründer und Geschäftsführer

Calum

Calum M. MacLeod bringt über 34 Jahre Erfahrung in Führungspositionen aus der Flugzeugindustrie mit. Darüber hinaus verfügt er über umfangreiche Kenntnisse des kurz- und langfristigen Turbinenleasinggeschäfts mit besonderem Fokus auf Wartung, Reparatur und Überholung. Der gebürtige Schotte besitzt internationale Erfahrung durch seine Tätigkeit bei Unternehmen wie GKN, Caledonian Airmotive, British Aerospace, AAR und Volvo Aero Services.

Calum M. MacLeod begann 1976 seine Karriere als Auszubildender bei einer britischen Ingenieursfirma in Schottland und wurde 1980 Einkäufer für spezielle Flugzeugteile. 1983 wechselte er zu Caledonian Airmotive, wo er schnell dem technischen Einkauf vorstand. Im Jahre 1986 übernahm er die Position Purchasing Manager für das Londoner Büro der AAR Chicago und war fortan verantwortlich für den Flugzeugturbinenhandel in Europa und dem Mittleren Osten.1998 setzte er seine Karriere in Hamburg bei Volvo Aero Services fort als Vertriebschef für Turbinenteile des europäischen Vertriebsteams und des Teams des Mittleren Osten. Er berichtete dabei direkt an das Headquarter in Boca Raton in Florida.

Calum M. MacLeod ist verheiratet, hat zwei Söhne und lebt in Garmisch-Partenkirchen.

Stephen Byrne, 50, Stellvertretender Geschäftsführer

stephen byrne

Stephen Byrne, stellvertretender Geschäftsführer, besitzt mehr als 30 Jahre internationale Erfahrung in der Luftfahrtbranche durch seine Tätigkeiten bei Unternehmen wie AAR, Lufthansa Airmotive und UBS. Bevor er im Februar 2013 die Position als stellvertretender Geschäftsführer von Royal Aero übernahm, war er als kaufmännischer Leiter verantwortlich für das Turbinenleasing, die Finanzierung sowie für die integrierten Vertriebs-und Marketingfunktionen des Unternehmens. Mit seiner Branchenexpertise im Bankenwesen stärkt er seit 2011 das Kreditportfolio sowie die Flugzeug- und Turbinenprogramme von Royal Aero. Zuvor war er in leitender Position zunächst bei SBC Warburg und anschließend bei Banca Intesa sowie BNL BNP Paribas tätig.